Museum Schweizer Kapuziner

Das ehemalige Kapuzinerkloster ist seit 1998 im Besitz der Kath. Kirchgemeinde Sursee und wird von der Pfarrei und der Stadt genutzt. Das Museum ist Eigentum der Kapuzinerprovinz und stellt Leben und Geschichte der Kapuziner dar. Information mit Gemälden, Plastiken, Grafiken, Büchern, Dokumenten sowie Fotos und grafischen Darstellungen zu folgenden Themen: Geschichte des Franziskusordens in der Schweiz, Geschichte der Schweizerischen Kapuzinerprovinz, die Regel des hl. Franziskus, das Wollenwerk und die Arbeit der Kapuziner, Krippe und Kreuz, Kapuzinerzellen, Schrifttum, Bibliothek und Schule, Caritas, P. Theodosius Florentini, Dritter Orden und Waldbrüder, Missionen, Kapuziner-Heilige und -Selige.

Anreise

Bahn: Station Sursee, ab Bahnhof 1 km zu Fuss
Postauto: Haltestelle: Altstadt der Linien Suhrental, Beromünster und Sempach, danach 250 m zu Fuss Richtung Norden

Geöffnet

Mai bis Oktober, Führungen nur in Gruppen nach Vereinbarung mit dem Klosterwart