Museum im Bellpark

Das Museum im Bellpark – das Forum für Geschichte, Fotografie und Kunst – überrascht mit ungewöhnlichen Themen. Wo gibt es schon Ausstellungen zur Autobahn, zu Vereinen, zu Hütten und Baracken, zu Bunkern oder zu «Töfflis»? Lokalgeschichtliches Fundmaterial wird in überraschenden Akzenten mit zeitgenössischen Bezügen konfrontiert. Ein Schwerpunkt des Museums ist die Fotografie. Dazu gehören auch Wechselausstellungen, die aktuelle Tendenzen der Schweizer Kunst zeigen. Das Museum im Bellpark baut ein Archiv mit ortsgeschichtlichen Themen auf und führt eine Sammlung zeitgenössischer Schweizer Zeichnungen. 
Es ist in der ehemaligen Villa Florida gelegen, die der bekannte Hotelarchitekt Emil Vogt (1863–1936) 1911 erbaute. 
Die Räumlichkeiten können für private Anlässe gemietet werden.

Anreise

Bus: 1 von Luzern Bahnhof Richtung Kriens / Haltestelle: Hofmatt-Bellpark

Geöffnet

Mittwoch bis Samstag: 14.00–17.00 Uhr
Sonntag: 11.00–17.00 Uhr
Führungen nach Vereinbarung